Professor Franz Josef Radermacher als Präsident des Senats der Wirtschaft wiedergewählt

Auf der Bundesversammlung des Senats der Wirtschaft Deutschland, am Freitag (14.6.2019), wurde Prof. Dr. Dr. Franz Josef Radermacher erneut zum Präsidenten gewählt.

Der für seine bahnbrechenden Thesen und Lösungsansätze bekannte Wissenschaftler ist seit 2010 in diesem Amt. Im Rahmen des Bundesconvents auf dem Petersberg bei Bonn feierte der Senat der Wirtschaft gleichzeitig sein zehnjähriges Bestehen. Anwesend waren 340 Teilnehmer aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik.

Als Hauptredner nahmen Dr. Auma Obama, Bundesminister Altmaier, Ministerpräsident a.D. Prof. Dr. Jürgen Rüttgers und EU-Kommissar a.D. Günter Verheugen teil.

Die Bundesversammlung wählte das gesamte Präsidium turnusgemäß. Neben dem Präsidenten gehören dem Präsidium an:

  • Professor Dr. Dr. Dr. h.c. Franz Josef Radermacher
    Vorstand des Forschungsinstituts für anwendungsorientierte Wissensverarbeitung/n (FAW/n)
  • Dr. Gerlind Wisskirchen
    Partnerin/ Rechtsanwältin CMS Hasche Sigle
  • Univ.-Prof. Dr. med. Dr. h.c. Axel Ekkernkamp
    Ärztlicher Direktor und Geschäftsführer Unfallkrankenkaus Berlin ukb
  • Dr. med. Angela Liedler
    Vorstand PRECISIS AG
  • Douglas Graf von Saurma-Jeltsch
    Präsident Malteser International Europa
  • Markus Niedermayer
    Geschäftsführer ATLAS Weyhausen Gruppe
  • Karl-J. Kraus
    KJK Management und Beteiligungen GmbH
  • Holger Wolff
    Geschäftsführer MaibornWolff GmbH
  • Gerhard Bruder
    Präsident und Geschäftsführer Institute of Culinary Art
  • Uta Kemmerich-Keil
    CEO Global Consumer Health Business
  • Florian von Tucher
    Vorsitzender Tucher Group & Vorsitzender Europäische Technologie Kammer (EUTECC)
  • Martina Münch-Nicolaidis
    Vorstandsvorsitzende der Nicolaidis YoungWings Stiftung
  • Katharina Thaysen-Bender
    Richterin am Oberlandesgericht in Köln
  • Prof. Dr. Burkhard Schwenker
    Chairman of the Advisory Council Roland Berger

Das Präsidium des Senats der Wirtschaft e. V. unterstützt den Vorstand in seiner Arbeit und zeichnet sich in Zusammenarbeit mit dem Vorstand für die politische Ausrichtung und die Reputation der Vereinigung verantwortlich.